Was der Jens so alles erlebt!

Alles rund um die Fotografie allgemein und die Eisenbahnfotografie im speziellen.
Bilder zeigen, Kommentare einholen, Tipps, Tricks und Erfahrungen austauschen
Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2726
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: Bettelfahnien

Re: Was der Jens so alles erlebt!

Beitrag von Bahnfreund » 10.12.2018 18:23

Ich hoffe du hattest trotzdem auch viel Spaß in Dresden.
Das Bild mit der Abfahrt zur Abstellung gefällt mir ausgesprochen gut mit dem Licht. :yup:
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

https://www.flickr.com/photos/142867622@N07/

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3542
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Was der Jens so alles erlebt!

Beitrag von Jens Gießler » 10.12.2018 19:42

Hallo Falk, natürlich hatten wir unseren Spaß. Nach einem guten Essen waren wir noch in Königsstein im Miniaturelbland Modellbahn. :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3542
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Was der Jens so alles erlebt!

Beitrag von Jens Gießler » 17.03.2019 20:06

Ui, da denkt man ja ich hab schon so lange nichts mehr erlebt..... :mrgreen:
Ein Sprichwort lautet ja: "Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah", oder so ähnlich..... :rofl:
Jedenfalls haben wir gestern einen lang gehegten Wunsch in Angriff genommen. Ich hatte mal was von einem ganzen Wald voll Märzenbecher bei den Drei Gleichen, am Mühlberg gelesen. Und gestern sind wir dort mal hingefahren. Es war einfach überwältigend so viele blühende Märzenbecher auf einmal zu sehen. :jubel: :jubel: :jubel: Das müssen Millionen Exemplare sein!!
Hier mal paar Bilder. Sie kommen nur auf der Nordseite des Mühlberges und des Kaffberges vor.

Bild

Bild

Bild

Das Gelände ist dort teilweise sehr steil, aber von der Ruine der Mühlburg geht ein schöner Rundwanderweg oben am Kamm entlang und dann unten im Tal wieder zurück.

Bild

Bild

Bild

Bild

Ein kleines Kuriosum hab ich auch entdeckt, unter den vielen Tausend Pflanzen hab ich tatsächlich eine mit zwei Blüten entdeckt

Bild

Dann hatte ich auch mal was von einem Wald voller Winterlinge bei Jena gehört. Nach etwas recherchieren hatte ich herausgefunden, das es im Rautal bei Jena-West sein soll. Es ist zwar ein Stückel weiter weg, wir sind aber heute trotz des schlechten Wetters da mal hin gefahren. Nach etwas suchen haben wir Waldstück gefunden, es soll wohl das größte Vorkommen in Mitteleuropa sein. Schade nur, das die Pflanzen ihren Zenit schon überschritten hatten. Man kann trotzdem erahnen, was für eine Pracht hier sein muß wenn die Blühphase auf ihrem Höhepunkt ist und sich die Blüten bei Sonnenschein alle öffnen. Das alles sind ganz wichtige Nektar und Pollenquellen für unsere geflügelten Helfer im Garten!!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Ebenfalls kleine Farbtupfer um diese Jahreszeit sind die kleinen Leberblümchen mit ihren markanten Blättern.

Bild

Bild

Bild

Bei meinen Recherchen hatte ich auch gelesen, das bei Großschwabhausen ebenfalls ein ganzer Wald voller Märzenbecher sein soll. Da es direkt auf unserer Strecke lag, sind wir auf der Heimfahrt kurz abgebogen und nach etwas Fragen haben wir das Waldstück gefunden. Es soll wohl dort noch ein größeres Vorkommen wie am Mühlberg sein, kann es jetzt nicht einschätzen, zum Nachzählen fehlte uns leider die Zeit, da es so langsam anfing dunkel zu werden. :roll: :roll: Im Gegensatz zum Mühlberg ist das Gelände dort allerdings fast eben und man läuft mitten durch das Blütenmeer.

Bild

Bild

Bild

Das soll es für heute wieder gewesen sein. Vielleicht hab ich den ein oder anderen dazu ermutigt, wenn er mal in dieser Gegend Anfang März vorbei kommt. Nehmt euch einfach mal die Zeit und genießt diese Kleinode in unserer schönen Heimat!!! Wer weiß, wie lange es sie noch geben wird?? :motz: :motz:
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3542
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Was der Jens so alles erlebt!

Beitrag von Jens Gießler » 10.04.2019 20:00

Mal wieder was von meinen Exkusionen in die Natur in der Heimat. Letzte Woche waren wir mal zu einem Kurztrip in der Rhön bei Roßdorf. Auf den dortigen Kalkmagerrasen wachsen wilde Küchenschellen, die wollte ich mal besuchen.

Im Gegensatz zu denen im heimischen Garten sind die dort viel kleiner.

Bild

Bild

Die Silberdisteln vom letzten Jahr sind auch schön anzusehen.

Bild

Von da oben hat man einen schönen Blick hinüber zum Pleß und hoch zum Inselsberg

Bild

Anschließend sind wir noch zum Schönsee bei Urnshausen. Am Ufer waren jede Menge Erdkröten, allerdings herrschte totaler Männerüberschuß. :rofl:

Bild

Bild

Es gibt so viele schöne Stellen in der Heimat. Man muß nur die Augen aufmachen, dann findet man sie auch!! ;)

Das Knäuel in der Mitte ist eines der wenigen Weibchen, das von mehreren Männern umschlungen wird.

Bild

Sex unter Wasser...... :mrgreen: :mrgreen:

Bild

Letzten Sonntag waren wir noch einmal bei den Drei Gleichen. Wir wollten uns mal die schönen Frühlings Adonisröschen anschauen.

Bild

Hier mit Blick zur Burg Gleichen

Bild

mit Blick zur Mühlburg

Bild

und mit Blick zur Wachsenburg

Bild

Und selbst hier stehen ein paar kleine Küchenschellen

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3542
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Was der Jens so alles erlebt!

Beitrag von Jens Gießler » 08.05.2019 19:52

Hallo Freunde!!
Wir sind jetzt mitten in der Hochsaison der heimischen Orchideen angelangt. Ganz klar das die jetzigen Ausflüge genau in diesem Fokus liegen. Doch ab und zu bringen mich unsere Ausflüge sogar an Stellen, von wo man auch die Eisenbahn fotografieren kann. :mrgreen: :mrgreen:
So waren wir in den Karlstädter Trockenrasengebieten im Maintal um unter anderem die Hybride zwischen Fliegenragwurz und Spinnenragwurz zu suchen.

Bild

Aber es ist auch ein Eisenbahnfoto entstanden. ;)

Bild

Letzten Sonntag waren wir am Eisenacher Petersberg um unter anderem das Helmknabenkraut zu suchen.

Bild

Aber von da oben hat man auch einen guten Blick auf die Stammbahn mit dem ehemaligen Bw und gleichzeitigen Blick zur Wartburg und zum Burschenschaftsdenkmal.

Bild

Bild

Und in der anderen Richtung zum Inselsberg, wo noch die Reste des Schnees vom Samstag zu sehen waren.

Bild

Bild

Bild

Und es kam sogar ein Güterzug

Bild
Zuletzt geändert von Jens Gießler am 11.05.2019 07:35, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Matthias Schöck
Reichsbahn-Oberamtmann
Beiträge: 611
Registriert: 10.07.2007 16:14

Re: Was der Jens so alles erlebt!

Beitrag von Matthias Schöck » 09.05.2019 10:00

Jens Gießler hat geschrieben:
08.05.2019 19:52
Hallo Freunde!!
Wir sind jetzt mitten in der Hochsaison der heimischen Orchideen angelangt. Ganz klar das die jetzigen Ausflüge genau in diesem Fokus liegen. Doch ab und zu bringen mich unsere Ausflüge sogar an Stellen, von wo man auch die Eisenbahn fotografieren kann. :mrgreen: :mrgreen:
So waren wir in den Karlsdorfer Trockenrasengebieten im Maintal um unter anderem die Hybride zwischen Fliegenragwurz und Spinnenragwurz zu suchen.


Karlstadt. Unser Dorf heißt immer noch Karlstadt!!!!! :keule: :keule: :keule: :D :D :D :D :D :D :D :D :D


Matthias
Y-Tours. Wir buchen, Sie fluchen.

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3542
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Was der Jens so alles erlebt!

Beitrag von Jens Gießler » 11.05.2019 07:36

Hallo Matthias, das war ein Test...... 8) Wollte nur mal sehen ob hier noch jemand mitliest. Habs geändert. ;)
Bild

Antworten