Abschied von Köthen (im klassischen Zustand)

Alles rund um die Fotografie allgemein und die Eisenbahnfotografie im speziellen.
Bilder zeigen, Kommentare einholen, Tipps, Tricks und Erfahrungen austauschen
Antworten
Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2705
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: Bettelfahnien

Abschied von Köthen (im klassischen Zustand)

Beitrag von Bahnfreund » 05.03.2019 22:50

Köthen:

Ein Bahnknoten in Mitteldeutschland, der in dieser Form mittlerweile einzigartig ist und oft im Fokus der Eisenbahnfreunde liegt.
Im Mai beginnt der Umbau und die Modernisierung und nichts wird dann mehr so sein wie es war.
Am ersten Märzwochenende veranstalteten der Modellbahnclub Köthen und die Eisenbahnfreunde Aken ein Fest, in dem die Eisenbahnfreunde nochmal richtig Abschied nehmen konnten mit Fotogüterzügen, Sonderzügen auf den Strecken nach Calbe (Saale) Ost, Dessau, Dessau-Mosigkau, Baalberge, Bernburg, Niemberg und Aken mit klassischen Zügen und einem Fotogüterzug.
Die Fahrzeuge für diese Veranstaltung wurden von der PRESS gestellt, am Sonntag gesellte sich noch die 232 088 mit einem Fotokesselzug dazu, gefahren von Tobias Sambill.
Alex, Tim und ich waren am Samstag vor Ort, dank der vielen Möglichkeiten konnte man gar nicht alles machen.
Man traf auch wieder viele bekannte Gesichter und führte einige Schwätzchen durch.
Insgesamt gesehen war die Organisation top, und auch das Miteinander der Fotografen funktionierte im großen und ganzen sehr gut.
Jetzt will ich mal einige der Eindrücke zeigen und wünsche viel Spaß.

Wir begannen unsere Fotojagd mit einem Reisezug nach und von Dessau in Elsnigk, 112 565 mit einigen Schnellzugwagen war dort unterwegs.
Bild

Bild

In Elsnigk finden schon Bauarbeiten statt, und die neuen Lichtsignale sind auch schon aufgestellt, aber ich konnte sie auf den Fotos ausblenden, die beiden Stellwerke werden dann auch überflüssig
Bild

Danach ging es dann nach Aken, um dem Fotozug mit 106 756 seine Aufwartung zu machen.
Die Lok hatte im Hafen schon umgesetzt und kam jetzt zurück an den Bahnsteig.
Bild

Wir machten uns dann vor und suchten nach einem Motiv, und fanden auch eins und dann kam dieser schöne Moment zustande
Bild

Weiter ging es dann nach Trebbichau
Bild

Von dort aus sind wir erstmal nach Wulfen gefahren, wollten wir doch den Holzroller auch einmal in Fahrt erleben. 242 001 der MTEG war hier im Einsatz
Bild

Der Fotogüterzug hatte in Köthen derweil eine Pause eingelegt, dann ging es weiter nach Baalberge und wir erwarteten in dann am Stellwerk B4
Bild

Gleich danach war auch 112 565 fällig auf dem Weg nach Bernburg
Bild

Danach ging es erstmal zum Bahnhof zurück, um uns zu stärken. In der Zwischenzeit kam der Zug von Bernburg zurück und konnte an den historischen Bahnsteigen festgehalten werden
Bild

Bild

Aus Calbe kam auch der Holzroller zurück und präsentierte sich am Bahnsteig
Bild

und rückt ab in Richtung Gbf zum Umsetzen
Bild

Wir machten uns auf in RIchtung Biendorf, da kam aber noch dieser kleine Zug dazwischen. 112 364 von Lok Ost mit einem Hilfszug-Mannschaftswagen zwischen Köthen und Frenz
Bild

Und jetzt in Biendorf die 112 565 mit dem Personenzug nach Bernburg
Bild

Bild

Weil das Licht immer schwächer wurde ging es wieder zurück nach Köthen, wollten wir doch auch noch eine Runde mitfahren. Es ging einmal nach Dessau und zurück, und in Köthen wurde dann dieses Abschlußbild gemacht
Bild

Es war ein schöner und erfolgreicher Tag, und so ging es dann zufrieden nach Hause.
Ich für meinen Teil werde aber nochmal hinfahren, bevor die Bauarbeiten beginnen.
Danke fürs Zuschauen.
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

https://www.flickr.com/photos/142867622@N07/

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3522
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Abschied von Köthen (im klassischen Zustand)

Beitrag von Jens Gießler » 06.03.2019 19:22

Hallo Falk!!
Ganz, ganz großes Kino!! Hab schon drauf gewartet weil beim Fratzenbuch war ja schon was zu sehen. Eine Frage, wer hat das denn finanziert? Nur über den Fahrkartenverkauf?
Bild

Benutzeravatar
Tim Ulbricht
Lokomotivführer
Beiträge: 160
Registriert: 05.10.2015 19:24
Wohnort: Nordhausen

Re: Abschied von Köthen (im klassischen Zustand)

Beitrag von Tim Ulbricht » 06.03.2019 19:33

Moin moin!

Absolut klasse Beitrag Falk! :yup: :yup: :yup:
Der Fotogüterzug war das Highlight des Tages! :jubel:
Leider hat sich an diesem Tag aber meine Kamera verabschiedet, besser gesagt der Autofokus funktionierte nicht mehr richtig. Deshalb sind einige Bilder leider nicht ganz scharf geworden.... :mauer:

Da ich mehr oder weniger alles gleich hab, ohne weitere Worte die Fotos

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Ein großes Lob an die Organisatoren! :yup: :yup: :yup:
Der Ausflug hat sich mehr als gelohnt und auch ich werde mich noch einmal auf den Weg nach Köthen machen bevor der Umbau los geht. :bier:


Viele Grüße,
Tim :wink:
Zuletzt geändert von Tim Ulbricht am 06.03.2019 20:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2705
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: Bettelfahnien

Re: Abschied von Köthen (im klassischen Zustand)

Beitrag von Bahnfreund » 06.03.2019 19:37

Ich denke mal, das die Vereine da in Vorleistung getreten sind jeweils, und das die Stadt Köthen dabei auch einen Teil tragen wird.
Der Fahrkartenverkauf war wahrscheinlich eher zur Re-Finanzierung des gesamten Spektakels gedacht, für den Fotogüterzug gab es Sonderfahrpläne, die man für 35,- erwerben konnte.
Die ganzen Unterlagen könnten aber auch für die Zukunft noch nützlich sein, auch, um Fotostellen zu erreichen.

Was da aber auf die Beine gestellt wurde, da muß man den ganzen Leuten Respekt zollen, die daran beteiligt waren, das hat es so in dieser Form noch nicht gegeben und wird es wohl auch nicht wieder.
Auf jeden Fall wird die Gegend jetzt wohl noch mehr in den Fokus der Fotografen fallen, und nördlich von Magdeburg gibt es ja noch so ein kleines und feines Refugium, die Strecke über Haldensleben nach Oebisfelde.

Ich für meinen Teil werde vor Mai nochmals hinfahren, das gehört einfach dazu. Und da wird wohl einmal nicht reichen.


@Tim
Kann sich doch alles sehen lassen. (Meckern auf hohem Niveau) :yup:
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

https://www.flickr.com/photos/142867622@N07/

Matthias Schöck
Reichsbahn-Oberamtmann
Beiträge: 610
Registriert: 10.07.2007 16:14

Re: Abschied von Köthen (im klassischen Zustand)

Beitrag von Matthias Schöck » 06.03.2019 21:10

Ist der Umbau in Köthen schon im Gange oder hat man noch eine kurze Gnadenfrist?

Zur Finanzierung der Veranstaltung, die NaSa hat auch einen Großteil der Kosten übernommen. :D
Y-Tours. Wir buchen, Sie fluchen.

Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2705
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: Bettelfahnien

Re: Abschied von Köthen (im klassischen Zustand)

Beitrag von Bahnfreund » 06.03.2019 21:34

Matthias Schöck hat geschrieben:
06.03.2019 21:10
Ist der Umbau in Köthen schon im Gange oder hat man noch eine kurze Gnadenfrist?
Im Mai beginnt der Umbau, soweit wie es bekannt ist, wirds ne totale Sperrung.
Aber bis dahin muß ich mir irgendwo die Zeit nehmen, und dort nochmal hin, und das geht auch nur unter der Woche, am Wochenende ist der Verkehr auf der Dieselpiste nur mit Fensterzügen.
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

https://www.flickr.com/photos/142867622@N07/

BR_132
Reichsbahn-Oberdirektor
Beiträge: 1010
Registriert: 06.08.2008 13:57
Wohnort: Erfurt

Re: Abschied von Köthen (im klassischen Zustand)

Beitrag von BR_132 » 07.03.2019 08:24

Hallo zusammen,

sehr schöne Bilder zeigt ihr hier von der tollen Veranstaltung!! :yup:

Eigentlich hatte ich aufgrund von Zeitmangel gar nicht geplant nach Köthen zu fahren, aber da ich am Samstagnachmittag von Stendal von Arbeit heim fuhr, dachte ich mir, dann muss ich auch einen Abstecher dahin machen. Und es hat sich gelohnt. :D

Ich hatte zwar mitbekommen das da einiges geplant ist, aber ich war mehr als überrascht was alles geboten wurde!

Bild
Gruß Ben :wink:

Bw Arnstadt
Reichsbahn-Oberdirektor
Beiträge: 1157
Registriert: 30.01.2006 22:11
Wohnort: bei Arnstadt
Kontaktdaten:

Re: Abschied von Köthen (im klassischen Zustand)

Beitrag von Bw Arnstadt » 08.03.2019 18:13

Nun die NASA eher weniger, sie hat die Zustimmung zu extra Fahrten gegeben, da keine Abellio Fahrten ersetzt werden konnten.

Die Welt in Blau hat das Unternehmen gestemmt und die Organisatoren zahlen so wie die Einnahmen waren...

Ich persönlich finde es toll, eine Veranstaltung mit Reichsbahn Klassikern ohne Dampf...es hat mal locker 20 Jahre gedauert, ehe so eine Veranstaltung funktioniert!

In dem Fall dem Köthener Modellbahnclub und den beiden Lokführern zolle ich meinen Respekt!!! Super Arbeit!!!! Und natürlich der blauen Welt! Für die Unterstützung und großartigen Hilfe!
Matthias
Kämpfe um das,was dich weiter bringt. Akzeptiere das,was du nicht ändern kannst. Und trenne dich von dem,was dich runterzieht
Bild

Antworten