Die Preßnitztalbahn

Die Ecke für Klein- und Schmalspurbahnen
Marko76
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2549
Registriert: 22.05.2009 00:33
Wohnort: München

Re: Die Preßnitztalbahn

Beitragvon Marko76 » 01.02.2017 10:00

Hallo zusammen,

hier nun der zweite Teil von einem traumhaften Wochenende. Zunächst beim Frühstück gestärkt ging es wieder nach Jöhstadt. Wiederum den ersten Zug bestiegen. Die Eiszapfen am Lokschuppen sind zwar schon weniger geworden, aber dennoch versprüht die Szenerie einen ganz eigenen Charme.

Bild


An der Fahrzeughalle wartete schon der zweite Zug um nach Jöhstadt umzusetzen.

Bild


Bild


Wir entschlossen uns in Schmalzgrube auszusteigen und nach Steinbach zu wandern.
Die Preßnitztalbahn gibt sich auch mit solchen Kleinigkeiten Mühe.

Bild



Am Hp Forellenhof wollten wir den bergwärts fahrenden Zug ablichten.
Hier kurz vor dem Haltepunkt.


Bild


Ein Nachschuss wegen des wunderbaren Lichtes musste sein.

Bild


Unsere Wanderung führte uns zunächst weiter an der Strecke entlang. Auch hier gab es viel zu sehen, wie z. B. diese Wasseramsel hier.

Bild


Kurz vor Stolln ergab sich eine weitere Möglichkeit einen der Züge festzuhalten. Beim Warten auf diesen konnte man sehr gut das genießen was die Natur alles so anstellt.

Bild


Es dauerte nicht lange und der Zug bog um die Ecke.

Bild


Zwischen Wildbach und Steinbach ergab sich dieser Blick. Der Zug hat bald sein Ziel erreicht.

Bild


Steinbach, Wasserhaus eben ;)

Bild


Wir stiegen in den Zug und stärkten uns erstmal mit Wienern und Vita Cola in der Mitropa. In Schmalzgrube verließen wir den Zug abermals und wanderten nach Jöhstadt. Vorher wurde natürlich noch die Kreuzung genossen.

Bild


Kaffeepause?

Bild


Der Gegenzug ließ nicht lange auf sich warten.

Bild


Nach erfolgter Kreuzung fuhr der Zug schließlich nach Jöhstadt ab.

Bild


Wie erwähnt, machten wir uns dann auf die Socken.
An der Fahrzeughalle ließ sich nochmals ein Zug ablichten.

Bild


Der Zug war vorbei und plötzlich wurde es am gegenüberliegenden Hang etwas unruhig.

Bild


In Jöhstadt angekommen konnte die Zuglok noch beim Restaurieren beobachtet werden.

Bild


Bild


Somit ging dann ein wunderschönes Wochenende im Winterwonderland leider zu Ende. Wir wären sicher gern noch dort geblieben. Das was dort an den Fahrtagen stets geleistet wird ist schon einzigartig. Alle dort tätigen sind hochmotiviert, diszipliniert, mit Herzblut bei der Sache dabei und einen lustigen Spruch gibts immer gratis :mrgreen:. Da stimmt die Würze :yup: :yup: :yup:
Viele Grüße,
Marko.

John Henry
Verkehrsminister
Beiträge: 4913
Registriert: 16.10.2006 18:42
Wohnort: Nordhausen
Kontaktdaten:

Re: Die Preßnitztalbahn

Beitragvon John Henry » 01.02.2017 15:16

Hallo Marko,
Deine Einschätzung kann ich voll unterschreiben - mustergültig!
Wunderbare Winteraufnahmen !!

Gruß jhd
Bild

Benutzeravatar
Sven
Webhamster
Beiträge: 7821
Registriert: 02.07.2005 12:20
Wohnort: Am Rand des Nordschwarzwaldes
Kontaktdaten:

Re: Die Preßnitztalbahn

Beitragvon Sven » 03.02.2017 06:52

Das sieht ja aus wie im Märchen, klasse! :yup:

Grüße
Sven :kaffee:
"The only problem with Microsoft is they just have no taste.
They have absolutely no taste. And I don't mean that in a small way, I mean that in a big way, ... "

Steve Jobs

Marko76
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2549
Registriert: 22.05.2009 00:33
Wohnort: München

Re: Die Preßnitztalbahn

Beitragvon Marko76 » 04.02.2017 10:04

Das war es auch :)
Viele Grüße,
Marko.

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3132
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die Preßnitztalbahn

Beitragvon Jens Gießler » 04.02.2017 14:25

Wunderbar!! :jubel:
Bild

Holger Schäfer
Reichsbahn-Oberamtmann
Beiträge: 659
Registriert: 26.12.2007 21:55
Wohnort: Weilburg/Hessen

Re: Die Preßnitztalbahn

Beitragvon Holger Schäfer » 05.02.2017 18:56

Geniale Fortsetzung :jubel:
Grüße aus dem Lahntal

Holger

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3132
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die Preßnitztalbahn

Beitragvon Jens Gießler » 06.05.2017 21:00

Da ich nun letzte Woche einmal im Erzgebirge war und für den Sonntag nun auch noch schönes Wetter vorhergesagt wurde, ging es nach einer kurzen Nacht noch mal zur Preßnitztalbahn.
Der erste Zug des Tages fuhr mir dann kurz vor Schlössel vor die Linse.

Bild

Hier hat es gleich Schmalzgrube erreicht.

Bild

Vor und nach dem Hp Forellenhof waren die nächsten Positionen

Bild

Bild

Und dann nicht weit vor Jöhstadt, dort war dann auch Aufgrund von Brückenbauarbeiten Schluß mit der Verfolgung. Ich hab dann da auch gewartet, bis man wieder zurück kam.

Bild

Bild

Und wieder war der Forellenhof meine nächste Anlaufstelle.

Bild

Bild

Hier treffen sich die Preß und Schwarzwasser

Bild

und die Loreley hat man auch gerade passiert.

Bild

Jetzt wollte ich noch eine Runde mitfahren. Doch vorher mußte die Lok noch behandelt werden. Was passiert, wenn man heiße Asche in einen mit Wasser gefüllten Schubkarren wirft?

Bild

Antwort: Es dampft!!! :mrgreen: :mrgreen:

Bild

Und das obligatorische Wasserhäuselbild muß auch sein.... :lol:

Bild

Eins hab ich noch. Hier ist die Auflösung des Rätsels, warum die Jöhstädter Loks immer so schön glänzen? Nun, weil der fleißige Nachwuchs sie immer so schön putzt!! :yup: :yup:

Bild
Bild

südharzbahner
Stellvertreter des Generaldirektors
Beiträge: 1900
Registriert: 15.05.2009 16:28
Wohnort: Nordhausen
Kontaktdaten:

Re: Die Preßnitztalbahn

Beitragvon südharzbahner » 27.05.2017 21:59

Hallo in die Runde,

ich muss ehrlich gestehen, dass ich hier schon länger nicht mehr reingeschaute habe. :roll:

Aber Eure Aufnahmen sind wieder sehr schön anzusehen und steigern natürlich die Freude auf Pfingsten enorm, denn da geht's wieder ins Tal der verrückten. :yup: :yup: :yup:
Grüße aus dem Südharz von Marcus.

Bild

südharzbahner
Stellvertreter des Generaldirektors
Beiträge: 1900
Registriert: 15.05.2009 16:28
Wohnort: Nordhausen
Kontaktdaten:

Re: Die Preßnitztalbahn

Beitragvon südharzbahner » 12.06.2017 22:50

Glück auf, kleine Bahn und Freunde der Preßnitztalbahn.

wie auch schon im letzten Jahr verbrachte ich mit Freunden das Pfingstwochenende im Preßnitztal, denn da feiert der Verein Preßnitztalbahn sein jährliches Bahnhofsfest in Jöhstadt und Steinbach. Während 2016 zum Bahnhofsfest ein 3-Zugbetrieb gefahren wurde, bot man in diesem Jahr einen 4-Zugbetrieb an. Wer die Strecke nicht kennt, sie ist gerade mal 8km lang und besitzt neben den Umsetz- bzw Kreuzungsmöglichkeiten in den beiden Endbahnhöfen noch 2 weitere Kreuzungsmöglichkeiten in Schlössel und in Schmalzgrube. Also wurde quasi an jedem Bahnhof gekreuzt. Zwischen Jöhstadt und Steinbach pendelten 2 Langumläufe, die abwechselnd mit den IVK-Maschinen 99 542, 99 568 und 99 590, sowie mit der VIK 99 715 bespannt wurde. Die VIK 99 715 war als 99 699 beschriftet und sollte an die einste Heizlok im Preßnitztal erinnern, die zudem auch gedreht, Rauchkammer voran nach Steinbach) unterwegs war.
Die anderen beiden Züge bildeten quasi den 3. Langumlauf zwischen Jöhstadt und Steinbach, der aber in Schlössel gebrochen wurde. So pendelte die IK Nr.54 mit dem dazugehörigen Zug zwischen Steinbach und Schlössel und als Verlängerung von Schlössel nach Jöhstadt kam dann das Meppel 99 4511 mit einem kurzen Zug zum Einsatz. Für die Ortsunkundigen, die Strecke zwischen Schlössel und Jöhstadt beträgt genau 1 km.
Während wir uns am Samstag ordentlich den Pelz verbrannt haben, fiel der Sonntag buchstäblich ins Wasser. Für den IK-Zug wurde eine Reservierung im Vorfeld empfohlen und da haben wir uns für Sonntag 13 Uhr ab Steinbach entschieden, das war dann genau die Zeit, wo der meiste Regen fiel, aber das obligatorische Wasserhaus-Motiv in Steinbach musste gemacht werden. Auf dieser Aufnahme erkennt man, genau wie die Aufnahme in Forellenhof, wie es gegossen hat. Naja, bei Sonne kann das auch Brinkmann. Allerdings hat dann auch mein Objektiv den Geist aufgegeben. Eigentlich hatte ich mich von unserer Truppe am Sonntagabend abgeseilt und wollte ein paar Langzeitbelichtungen machen, aber das ging grundlegend schief, in Schlössel kam dann 99 542 mit einem Wagen nach Jöhstadt angefahren, aber die Fahrt ging ohne Halt durch und so musste ich ein bisschen improvisieren und belichtete schon, als die Lok noch gar nicht richtig zu erkennen war, denn da fällt die Bewegungsunschärfe nicht weiter auf. Anschließend streikte dann die Kamera und ich fuhr genervt ins Hotel zurück. Auch die beiden Aufnahmen mit Meppel 99 4511 mussten sehr stark nachbearbeitet werden, da es a....dunkel war. Ansonsten war es wieder eine sehr gute Mischung aus Wandern, Fotografieren und Bahn fahren. Auf jeden Fall verging dieses schöne und kurzweilige Wochenende wieder viel zu schnell. Nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei.

Aber nun zu den Aufnahmen:

Samstag

99 542 kam mit dem ersten Zug aus Steinbach zurück, hier hinterm Loreleyfelsen.

Bild

In Jöhstadt übernahm dann 99 590 diesen Zug und brachte ihn wieder nach Steinbach.

Bild

Für den ersten IK-Zug von Steinbach ging es wieder an die Wiese.

Bild

Den 2. Langumlauf lichtete ich bei der Ausfahrt aus Schmalzgrube ab, der mit 99 568 nach Jöhstadt unterwegs war.

Bild

Nahe Forellenhof konnte wiederum der IK-Zug auf der 2. Fahrt nach Jöhstadt aufgenommen werden, leider verhüllten leichte Schleierwolken die Sonne, aber es reichte gerade noch so. :|

Bild

Nach einem kurzen Sprint, das ist der Vorteil von diesen geringen Entfernungen im Preßnitztal, konnte ich den IK-Zug noch bei der Ausfahrt aus Schmalzgrube aufnehmen, leider ohne Sonne. :motz:

Bild

Anschließend fuhren wir dann von Schmalzgrube nach Steinbach und von dort aus wieder zurück nach Jöhstadt. Zuglok war 99 699 (99 715). Das die Lok eine andere Nummer trug, war uns ja noch in Steinbach aufgefallen, aber irgendwie peilte das von unserer Truppe niemand so richtig, dass auch die Lok gedreht ist, :roll: das wurde uns erst in Schmalzgrube bewusst. :nixweiss: :gruebel:

Ich probiert trotz Gegenlicht in Jöhstadt mein Glück.

Bild


Sonntag

Am Sonntag begann unser Tag wieder in Jöhstadt.

Bild

Wo es in Jöhstadt noch einigermaßen hell war, wurde es in Schmalzugrube schon merklich dunkler, als 99 568 mit dem ersten Langumlauf von Steinbach zurück nach Jöhstadt fuhr.

Bild

Für die IK postierten wir uns in Forellenhof, wo der IK-Zug im strömenden Regen abgelichtet wurde. :mauer:

Bild

Danach ging es mit dem Zug von Forellenhof weiter nach Steinbach, da wir nun von außen schon ordentlich nass waren, sollte die Leber nun auch endlich was zutun bekommen. :bier:
Natürlich darf das obligatorische Wasserhaus-Motiv nicht fehlen, bei Sonne kann das jeder. :mrgreen:

Bild

Zum Schluss möchte ich noch den Kurzpendel Jöhstadt-Schlössel-Jöhstadt mit dem Meppel 99 4511 zeigen, hier bei der Ausfahrt aus Schlössel

Bild

Und nun noch mein einzige Nachtaufnahme aus dem Tal der Verrückten, als 99 542 mit dem einen Wagen von Steinbach nach Jöhstadt, ohne Halt durch Schlössel fuhr.

Bild

Ich hoffe, dass das jetzt nicht zu viele Aufnahmen waren und denke mal, dass von Marko und meinem Bruder Manuel auch noch was kommt, denn die beiden waren auch mit. Mein Bruder hatte sich von einem Freund eine DSLR-Kamera ausgeliehen und von Marko einen Crash-Kurs bekommen und schon war es um ihn geschehen. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Beste Grüße aus dem Südharz
Grüße aus dem Südharz von Marcus.

Bild

Manuel81
Facharbeiter im Eisenbahnbetrieb
Beiträge: 20
Registriert: 01.11.2014 20:37

Re: Die Preßnitztalbahn

Beitragvon Manuel81 » 13.06.2017 00:35

Hallo in die Runde!

Wie Marcus schon schrieb, habe ich das erste mal eine vernünftige Kamara in die Finger bekommen. Dank meiner beiden Crash-Kurs Lehrer :rofl: habe ich relativ rasch einige Grundkenntnisse aufnehmen können.
Ich hefte meine Bilder einfach mal an die genialen Bilder von Marcus an.

Erstmal in der Einsatzstelle Jöhstadt ein paar Aufnahmen gemacht.
Bild

Bild

Bild

Der Liebling unserer Gruppe. :yup:
Bild

Dann ging es auf Strecke. :lol: Der Klasse IK-Zug :yup:
Bild

99 1590 kurz vor Schmalzgrube.
Bild

Bild

IK Zug bei der Ausfahrt aus Steinbach.
Bild

Das Obligatorische. :D
Bild

Ausfahrt aus Steinbach.
Bild

99 1568 kurz vor Schmalzgrube.
Bild

Am Sonntag war der Wettertiefpunkt erreicht. Aber nicht klagen sondern das beste daraus machen.
Bild

Stimmungsvoller Rückblick nach Steinbach.
Bild

Bild

Bild

Regenwasser hat auch seine schönen Seiten.
Bild

Meppel kurz vor Haltepunkt Fahrzeughalle.
Bild

Am Abend in der Einsatzstelle Jöhstadt.
Bild

Zum Schluss habe ich mich mal an einer Langzeitbelichtung versucht.
Bild

Es waren wieder mal grandiose Eindrücke von dieser wunderschönen Schmalspurbahn. :hammer:
Pfingsten ist für die nächsten Jahre auf alle Fälle fest verplant.

Gruss aus dem Südharz
Manuel
Zuletzt geändert von Manuel81 am 13.06.2017 16:35, insgesamt 2-mal geändert.


Zurück zu „Die große Welt der kleinen Bahnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast