Zinkpest - eine Lösung für die BR 92 von Klein Modellbahn

Wie der Name schon sagt, alles rund um die Modellbahn
Benutzeravatar
Anschlussbahner
Lokomotivführer
Beiträge: 162
Registriert: 14.09.2012 07:19
Wohnort: Vacha

Zinkpest - eine Lösung für die BR 92 von Klein Modellbahn

Beitragvon Anschlussbahner » 16.02.2017 13:04

Zinkpest ist bei der Modelleisenbahn eine ähnlich unangenehme Erscheinung wie Schwellen-AIDS bei Betonschwellen. Ohne ersichtlichen Grund zerfällt das Material in seine Bestandteile. Das Thema sollte eigentlich seit den späten Dreißiger Jahren kein Problem mehr sein, aber durch die Auslagerungen vieler Modellbahnhersteller nach Fernost ist es für uns Modelleisenbahner leider wieder aktuell. :mauer:

Auch in meiner Sammlung sind mehrere Modelle davon betroffen. Neben der V320 von Brawa in HEG-Lackierung (Sonderserie aus dem Jahr 2006) hat es auch die bereits in den späten 90er Jahren erworbene BR 92 (preußische T13) von Klein Modellbahn erwischt. Der Rahmen hat sich verzogen und ich bin froh, dass er die umgebenden Kunststoffteile nicht zum zerbersten gebracht hat. Das war´s dann wohl, dachte ich mir, aber im weltweiten Netz bin ich zum Glück auf Abhilfe gestoßen. :jubel:

Ein kleiner Anbieter aus Wien bietet einen bezahlbaren Rahmentausch an - für alle die ebenfalls betroffen sind - hier die Kontaktdaten:

MOBENZO
K. u. K. privilegierte Modellbahnmanufaktur
Kleinserien von Lokomotiven und Waggons, Bauteile, Reparaturen und Restaurationen
Am Krautgarten 28
A-1220 Wien
Tel: +43/1/28 01 234
E-Mail: office@mobenzo.at
bzw. messingrahmen-1.87@gmx.net

Dort habe ich die Lok hingeschickt und auch gleich einen Umbau auf Digital-Decoder (ebenfalls zu einem fairen Preis) mit beauftragt.

Jetzt läuft die Lok wieder und zumindest ein Patient ist gerettet. :yup:
Anschluss für die Güterbahn!

Zurück zu „Modellbahnecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast