Die Störche im Werratal

Alles rund um die Fotografie allgemein und die Eisenbahnfotografie im speziellen.
Bilder zeigen, Kommentare einholen, Tipps, Tricks und Erfahrungen austauschen
Heiko
Reichsbahn-Hauptrat
Beiträge: 959
Registriert: 22.05.2008 15:58
Wohnort: Moorgrund

Re: Die Störche im Werratal

Beitragvon Heiko » 22.02.2017 23:35

Hallo

Ein Beweisbild von Immelborn

Bild

bei dem Wetter schön im Nest bleiben ;)

Gruß Heiko
Wer schützt mich vor den Umweltschützern ?

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3132
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Sie sind wieder da!!! (Der Storchenthread)

Beitragvon Jens Gießler » 18.03.2017 16:21

Nachdem ich letztes Jahr hier von dem 4. Breitunger Storchennest berichtet habe, hat sich in der Vergangenheit doch einiges verändert.

Jens Gießler hat geschrieben:
Bild



Der Besitzer des Gebäudes hatte sich vor ein paar Wochen dazu entschlossen, das Nest mit samt dem Schornstein zu entfernen. Kurz darauf kam dann der erste der beiden Störche von seiner Winterreise zurück. Wir konnten ihn immer wieder auf dem Haus und auch in der näheren Umgebung beobachten und fragten uns, wie sich das Paar entscheidet, wenn der zweite Partner auch zurück ist. Ich war jetzt gut zwei Wochen nicht dort, aber gestern Abend dann des Rätsels Lösung, der Partner ist da und man hat sich entschieden. Genau auf der gegenüberliegenden Straßenseite steht die Breitunger Schule mit einem großen Schornstein und da hat man jetzt begonnen, ein neues Nest zu bauen. :jubel: Ich denke mal, der ist sogar noch in Betrieb, aber nur das vordere Stück, wo das Edelstahlrohr herausschaut.

Hier die Schule im Ganzen

Bild

Hier ist der Anfang deutlich zu sehen

Bild

Ich bin gespannt, wie sich die Sache weiter entwickelt und werde euch auf dem Laufenden halten. :wink:
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3132
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die Störche im Werratal

Beitragvon Jens Gießler » 31.03.2017 19:40

Es gibt wieder ein paar Neuigkeiten aus Storchhausen. Im diesem Artikel: https://www.insuedthueringen.de/region/schmalkalden/Aus-dem-Naehkaestchen-geklappert;art83450,5429746 wurde unter anderem über das neue Paar auf der Breitunger Schule berichtet. Ergebnis: Das Paar darf auf der Schule bleiben und es soll in den nächsten Tagen auch das Abgasrohr der Heizung verlegt werden. Mittlerweile sind auch die Baufortschritte am Nest sichtbar.

Bild

Aber es gibt noch mehr erfreuliche Neuigkeiten. Seit zwei Wochen ist ein neues Paar aufgetaucht. Zuerst habe ich es in Barchfeld entdeckt, als es sich den großen Schornstein der ehemaligen Kettenfabrik anschaute.

Bild

Bild

Doch mittlerweile ist es ansässig geworden. Im Salzunger Ortsteil Kloster steht ja schon seit mehreren Jahren eine Nisthilfe, die wurde aber nicht angenommen, da sie nur aus einem Metallring bestand.

Hier noch einmal das Foto vom letzten Jahr

Bild

Mittlerweile hat man aber einen geflochtenen Ring darauf befestigt und schon konnten die Neuankömmlinge dem nicht mehr wiederstehen. :jubel: :jubel:

Bild

Bild
Bild

Benutzeravatar
Sven
Webhamster
Beiträge: 7821
Registriert: 02.07.2005 12:20
Wohnort: Am Rand des Nordschwarzwaldes
Kontaktdaten:

Re: Die Störche im Werratal

Beitragvon Sven » 31.03.2017 20:27

Herrlich anzuschauen, wie es jedes Jahr mehr wird! :jubel:
Bleibt nur, die Daumen zu drücken, dass sie dieses Jahr mehr Glück mit dem Wetter haben und die Brut nicht wieder ersäuft. :roll:

Grüße und danke fürs Dokumentieren
Sven :bier:
"The only problem with Microsoft is they just have no taste.
They have absolutely no taste. And I don't mean that in a small way, I mean that in a big way, ... "

Steve Jobs

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3132
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die Störche im Werratal

Beitragvon Jens Gießler » 16.04.2017 13:29

Es gibt wieder ein paar Neuigkeiten aus Breitungen zu berichten. Zum einen wurde das Abgasrohr auf der Breitunger Schule verlängert. Wobei ich seit ein paar tagen kaum noch ein Baufortschritt am Nest beobachten kann. Muß man abwarten, wie es sich weiter entwickelt.

Bild

Auf dem Nest am Gesundheitszentrum scheint doch die Brut begonnen zu haben, konnte das Paar bei der Abwechslung beobachten. Man war ja skeptisch, weil das Weibchen vor ein paar Tagen noch schwer am Bein verletzt war und kaum laufen konnte. Da es aber flugfähig war, konnte man es nicht fangen und untersuchen wie schwer die Verletzung war. Auch hier wird die Zeit zeigen, wie es weiter geht.

Bild

Ein ganz freudiges Ereignis ist ein ganz neues Paar, das sich vor ein paar Tagen niedergelassen hat und in nur wenigen Tagen ein neues Nest errichtet hat. Und zwar nur wenige Meter neben dem Nest am südlichen Ortsausgang beim Netto-Markt. Das erstaunliche an der ganzen Sache ist allerdings, das der dort ansässige Storchenmann sehr aggressiv gegen Rivalen war und sogar sein eigens Spiegelbild in Fenster und Autoscheiben schon einige male attackiert hat. Und nun duldet er nur wenige Meter neben seinem Nest ein neues Paar.

Hier der Blick aus Richtung Netto Markt

Bild

von der Seite

Bild

und von hinten

Bild

Bild

das Paar soll wohl noch sehr jung sein, mal schauen ob es zur Brut kommt
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3132
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die Störche im Werratal

Beitragvon Jens Gießler » 23.04.2017 07:23

Momentan scheint in allen fünf Breitunger Nestern gebrütet zu werden. So wie es der Laie von unten beurteilen kann. Jedenfalls sitzen in jedem Nest jeweils immer ein Partner im Nest. Bleibt nur zu hoffen das die elende Kälte endlich aufhört. Nicht das es wieder so wird wie 2013.
Bild

Benutzeravatar
Sven
Webhamster
Beiträge: 7821
Registriert: 02.07.2005 12:20
Wohnort: Am Rand des Nordschwarzwaldes
Kontaktdaten:

Re: Die Störche im Werratal

Beitragvon Sven » 24.04.2017 11:48

Mahlzeit!

Die Lokalpresse hat paar Zeilen dazu:
http://www.insuedthueringen.de/region/t ... 67,5483919

Grüße
Sven :kaffee:
"The only problem with Microsoft is they just have no taste.
They have absolutely no taste. And I don't mean that in a small way, I mean that in a big way, ... "

Steve Jobs

Benutzeravatar
Sven
Webhamster
Beiträge: 7821
Registriert: 02.07.2005 12:20
Wohnort: Am Rand des Nordschwarzwaldes
Kontaktdaten:

Re: Die Störche im Werratal

Beitragvon Sven » 27.04.2017 07:54

Moin! :gaehn:

Also in Vacha sind nach den Webcambildern ein oder zwei Küken geschlüpft. :yup:
Kann man nur hoffen, dass sie das Scheißwetter überleben. Die nasskalte Witterung kommt gerade wieder zur Unzeit. :roll:
Ab dem Wochenende soll es zwar wieder wärmer werden, aber die Niederschläge werden uns wohl noch ne Weile erhalten bleiben. :?

Grüße
Sven :kaffee:
"The only problem with Microsoft is they just have no taste.
They have absolutely no taste. And I don't mean that in a small way, I mean that in a big way, ... "

Steve Jobs

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3132
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die Störche im Werratal

Beitragvon Jens Gießler » 04.05.2017 20:48

Ich hab ja gedacht, mit den drei Neuansiedlungen in Breitungen in Bad Salzungen hätten wir einen guten Erfolg hier im Werratal. Doch es geht noch besser. Wie gestern im Freien Wort zu lesen war, haben sich in Barchfeld seit 92 Jahren wieder Störche angesiedelt. Und dann auch gleich zwei Paare!! :jubel: :jubel:
Werde in den nächsten Tagen mal auf Exkursion gehen, eines habe ich heute Abend schon entdeckt. ;)
Bild

Benutzeravatar
Jens Gießler
Verkehrsminister
Beiträge: 3132
Registriert: 07.10.2007 11:18
Wohnort: Trusetal

Re: Die Störche im Werratal

Beitragvon Jens Gießler » 07.05.2017 20:06

Gestern Nachmittag konnte ich mich mal auf die Suche nach den neuen Barchfelder Störchen machen. Nest eins hatte ich recht schnell gefunden, waren doch die Hinweise in der Zeitung recht eindeutig und präzise. Im Agrarhof am Ortseingang von Breitungen kommend.

Bild

Bild

Die Suche nach dem zweiten Nest gestaltete sich schon schwieriger. Hier war nur der Hinweis am Ried vorhanden. Das Ried erstreckt sich quasi über die ganzen Werrawiesen zwischen Barchfeld/Immelborn und Breitungen. Zuerst entdeckte ich diesen Mast nahe der Breitunger Kiesgrube. Leider noch unbesetzt, in Reserve.... ;)

Bild

In der Nähe des Hauenhofes dann dieser Mast, leider aber auch nicht besetzt. Ob es nun noch ein weiteres Nest gibt, oder ob dieser Mast gemeint ist, keine Ahnung. Meine Suche hat keinen weiteren Erfolg gebracht.

Bild

Ein weiteres Nest, welches ich noch nicht gefunden hatte, sollte sich in Merkers befinden. Haben sich meine Suchen zuerst auf die Ortschaft beschränkt, erweiterte ich sie dann auch auf die umliegenden Werrawiesen und Dank Google-Earth wurde ich fündig. Gleich hinter der Kompostieranlage nicht weit weg vom Merkerser Einfahrsignal steht der Mast.

Bild

Bild

Ich hatte noch eine weitere Suche offen, es geht um das neue Paar in Breitungen, wo ein Storch aus Dankmarshausen kommt. Es ist bis jetzt nicht ganz offensichtlich, ob hier das Nest in den Rhäden gemeint ist, oder ob es da noch eines gibt. Deshalb bin ich noch mal vor Ort gefahren. Unterwegs entdeckte ich noch für mich zwei neue Nester, eines in Lengers direkt an der Werra und das zweite in Widdershausen auch direkt an der Werra.

Bild

Bild

In Dankmarshausen angekommen machte ich mich noch einmal auf die Suche. Den neu aufgestellten Mast an der Berkaer Straße hatte ich schnell gefunden, er ist nicht besetzt.

Bild

Auch einige Gespräche mit den Einheimischen brachte keinen Erfolg, in Dankmarshausen direkt gibt es kein Storchennest. Die Hinweise deuten alle auf das NSG zwischen Dankmarshausen und Obersuhl hin.
Bild


Zurück zu „Foto- Ecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast