Bw Weimar

Alles rund um die Eisenbahn in Thüringen
uweb250
Reichsbahn-Inspektor
Beiträge: 364
Registriert: 23.06.2009 11:51

Bw Weimar

Beitragvon uweb250 » 10.08.2009 12:01

Hallo zusammen!

Ich möchte hier einfach mal ein neues Thema aufmachen, da zu den geplanten Inhalten für meine Begriffe bisher noch kein passendes vorhanden war. Es gab zwar schon diverse Berichte über unsere Veranstaltungen, aber das hier möchte ich ein wenig anders gestalten. Und zwar hatte ich mir gedacht, dass ich hier in unregelmäßigen Abständen einfach mal Neues und Interessantes von unserer Arbeit berichte!

Und vielleicht schaffe ich es ja, den einen oder anderen dazu zu bewegen, auch mal in Arbeitssachen bei uns vorbeizuschaun, weil solche Veranstaltungen oder Sonderfahrten gibt es nur, weil nen paar Hartgesottene die Finger nicht davon lassen können und ihre Freizeit damit verbringen, Sonderfahrten zu organisieren, Lokomotiven, Wagen, Gebäude und und und in Schuss zu halten!
Bilder usw sind schön und wir freuen uns auch über jede Resonanz, aber davon kann logischerweise kein Verein bestehen...

Bei uns ist jeder gern gesehen, und wir haben auch garantiert für jeden etwas zu tun! :mrgreen:
Wer will, einfach mal bei den bekannten Adressen oder bei mir melden!

Beginnen möchte ich mit der Sonderzugfahrt am Samstag nach Sondershausen Glück Auf.
Die Idee, mal in Richtung Nordthüringen unterwegs zu sein, bestand schon länger, und endlich hat es geklappt! :yup:
Zu der Fahrt kann ich nur sagen, wer nicht dabei war, selber Schuld!!!
Die Fahrt war einfach nur nen Traum, so richtiges "Eisenbahn-Fahren" mit den alten Wagen, herrliche Strecke (zumindest ab Ringleben, haha...), sehr sehr schön....
Der Besuch im Bergwerk war einfach nur sowas von Geil, wer das noch nicht gemacht hat ==> Schnellstmöglich nachholen!!!
Der Zug war ebenfalls ganz gut ausgelastet, aber bedingt durch das Schuleinführungswochenende waren noch ein paar wenige Plätze frei...
Wie gesagt, selber Schuld wer nicht dabei war (nebenbei bemerkt, Sonderfahrten finanzieren sich ebenfalls nicht durch Streckenfotografen, hehe...)

Aber zurück zum eigentlichen Thema....


Um so eine Sonderfahrt durchführen zu können, ist natürlich ein Riesen Haufen an Vorarbeit und Planungen durchzuführen. Erstmal muss die Idee geboren werden, Einzelheiten ausgearbeitet werden, Fahrzeuge müssen organisiert werden, mit den entsprechenden Vereinen, EVUs, Anschlussbahnen verhandelt werden und und und...
Das Ganze dauert über nen halbes Jahr, nur um mal ein wenig Verständnis in die Sache zu bringen!
Nachdem das alles in Sack und Tüten war, wurden am Freitag die Fahrzeuge nach Weimar überführt. Neben der MEG207 (ehem. 228 791 und mit den Nordthüringer Strecken somit bestens vertraut...) und dem Wagenzug der Leipziger Eisenbahnfreunde aus Leipzig Plagwitz wurde ein besonderes Objekt mit überführt....

Dabei handelt es sich um die neueste Weimarer Errungenschaft, die MEG316 (ehem 232 010).
Diese wurde seitens der MEG an den TEV Weimar als Ausstellungsstück verliehen.
Die Lok gehört weiterhin der MEG, und wird bei Bedarf als Ersatzteilspender genutzt.
Die erste Vorführung wird dann im Rahmen unseres DR-Dieselloktreffens am 10.+11.10.09 erfolgen...

Hier nun einige Bilder, die im Rahmen dieser Überführung entstanden...
Meine Bilder der Sonderfahrt hänge ich hier einfach mal mit dran, mann möge mir verzeihen!

Im Böhlener Werksbahnhof wartet MEG 3 zur Mittagszeit am 07.08.09 auf weitere Aufgaben

Bild


Beim Warten auf den Sonderzug begegnete mir auch noch die Schwestermaschine MEG206 (228 748) in der Böhlener Taiga!
Nur zur Info, ich stehe da an einem selten genutzten Bahnsteig im Böhlener Bahnhof, und bin grad mal 15m aus der Unterführung heraus!!!

Bild


Die Fahrt in Richtung Plagwitz führte dann über den Leipziger Güterring, was an sich schon ne Welt-, und manchmal auch ne Zeit-Reise ist... :hammer:

Bild


In Plagwitz angekommen wurde fleißig rangiert, was zwischendurch den Eindruck erweckte, als ob die 316 grad mit ihrer kleinen Fuhre einfährt...

Bild


Die Reise ins neue Zuhause begann, aber im Leipzig-Leutzsch der 80er-Jahre (so zumindest der visuelle Eindruck...) musste nochmal Kopf gemacht werden. Auch hier könnte man denken, der Zug, geführt von der 316, fährt gerade in den Bahnhof ein...

Bild


Von da an ging es flott voran, sodass ein letztes Bild erst in Weimar im Bahnhof entstand

Bild


Nun waren erstmal wieder Vorbereitungen angesagt, es sollte ja alles am nächsten Früh losgehen!
Abends wurde noch ein wenig Essbares auf dem Grill gedreht, und auch unser Bierwagen war nicht nur als Ausstellungsstück vor Ort... :bier:

Morgens ging es dann in flotter Fahrt nach Sondershausen mit anschliessender Befahrung des GSES-Anschlusses und der Besichtigung des Bergwerkes. Bilder davon sind ja hier und bei DSO schon zu sehen gewesen. Ich beschränkte mich logischerweise auf's Mitfahren und die Fotohalte, war einfach herrlich den ganzen Tag den Schädel aus'm Fenster zu halten und den Fahrtwind und die Gräusche der 2 12KVD da vorn dran zu geniessen!!!
Allein die Fahrt von Wasserthaleben nach Hohenebra hoch war einfach nur ein Genuss.... :yup: :yup: :yup:

Der erste Stopp auf der Heimreise wurde in Sondershausen eingelegt, damit alle hier im Forum ne ordentliche Ausfahrt zu sehen bekamen! :rofl:

Bild


Weiter ging's nach Wasserthaleben, was am Anfang seinem Namen alle Ehre machte! Aber dann hörte der Regen auf, und somit war ein etwas anderes Motiv möglich... :mrgreen:

Bild


Nochmal der Zug aus anderer Perspektive, Warten auf Abfahrt...
Das Datum der Aufnahme könnte sicher auch ein wenig variiert werden, hehe...

Bild


Nächster Stop war Kühnhausen, wo wir wieder von einer Schar wartender Fotografen in Empfang genommen wurden!
Auch hier habe ich mal eine etwas andere Einstellung probiert...

Bild


Abschliessen möchte ich das Ganze mit einem Bild aus dem Erfurter Hauptbahnhof nach dem Umsetzen der 118er...

Bild


Soooo...
Das soll's gewesen sein für heute, reicht ja auch mehr als hin, die Hälfte hat wahrscheinlich eh nur die Bilder durchgescrollt, haha...
Beim nächsten Mal werde ich dann ein wenig über die Arbeiten an unserer V60 berichten!

Ein besonderer Dank geht natürlich an die MEG und die Plagwitzer, ohne die diese Veranstaltung nie und nimmer hätte durchgeführt werden können!
Wir sehen uns spätestens im Oktober....

Bis dahin und recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit,

mfg Uwe

P.S. Was jetzt noch fehlt, wäre z.B. nen Bild aus der Ringleber Fotokurve bei der Hinfahrt nach Sondershausen, haha....

Imgashack wollte auch unbedingt noch nen mehrere Besuch von Tante Edit, nun ja...
Zuletzt geändert von uweb250 am 10.08.2009 16:06, insgesamt 1-mal geändert.

christine
Forenmutti
Beiträge: 180
Registriert: 19.07.2009 20:17

Re: Bw Weimar

Beitragvon christine » 10.08.2009 12:21

Hallo,

schöner, umpfangreicher Beitrag, mit tollen Bildern! :jubel:
Super gemacht! :yup:

Interessant für mich, da ich ja auch noch sehr neu im Forum bin.

Weiter so!!!

Schöne Woche wünscht Stine :wink:
Bild

Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2508
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: nicht mehr am Bahnhof UWK

Re: Bw Weimar

Beitragvon Bahnfreund » 10.08.2009 12:47

Danke Uwe für den schönen Beitrag.

Wunderbar erzählt wieder mal und den Nagel auf den Kopf getroffen.
Ich hoffe, ihr könnt noch öfters so eine Fahrt auf die Beine stellen.

Auf jeden Fall bin ich in Weimar im Oktober wieder mit dabei, damit ich eure Arbeit wieder bestaunen kann und auch wieder ein klein wenig unterstützen kann.
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

https://www.flickr.com/photos/142867622@N07/

Franke
Reichsbahn-Oberdirektor
Beiträge: 1211
Registriert: 01.06.2007 20:37
Wohnort: Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Bw Weimar

Beitragvon Franke » 12.08.2009 09:39

Hallo Uwe,

na, da habt Ihr ja eine schöne Runde gedreht.
Danke für´s zeigen.

Gruß Klaus

uweb250
Reichsbahn-Inspektor
Beiträge: 364
Registriert: 23.06.2009 11:51

Re: Bw Weimar

Beitragvon uweb250 » 19.09.2009 20:10

N'Abend zusammen!

Ich hatte ja bei der Themeneröffnung schon angekündigt, hier ab und zu mal nen Einblick in unser buntes Treiben zu geben, sowie ab und an mal was interessantes zu zeigen.

Nachdem ich letztens endlich mal wieder dort war, habe ich mich auch wieder etwas meinem "Projekt" widmen können. Dazu ist leider immer viel zu wenig Zeit, aber es gibt halt auch noch andere Sachen im Leben, und die sind manchmal wichtiger...
Aber das soll jeder für sich selbst entscheiden, auch wenns für mich ab und zu mal (berechtigte) Kritik bezüglich der Fortschritte gibt... :roll:

Nun zum eigentlichen Thema, der funktionsfähigen Aufarbeitung unserer V60...


Nachdem ich da schon seit einiger Zeit dran schraube, hier nun einige Bilder...
Begonnen hatte es mit unseren Heiligenstädter Kameraden, die sich ordentlich am Motor zu schaffen machten.
Schönen Dank noch mal an die Kolläschen!
Ich habe dann begonnen, so "Kleinigkeiten" wie die Wasserpumpe und das Vorwärmaggregat auszutauschen. Wobei natürlich nicht wirklich viel gepasst hatte... :motz:

Bilder habe ich allerdings erst angefangen zu schießen, als es den Luftbehältern an den Kragen ging.
Diese mussten alle runter, incl. den markanten Bremsluftbehältern an den Aufstiegen am "kurzen Vorbau".
Da Rene grad zu Besuch war, durfte er das Ganze dokumentieren.
Ich zeig da einfach mal seine Bilder mit, zur Not wird er mir dann eben persönlich den Hals umdrehen, haha...
Also bitte beachten, die ersten 3 Bilder sind von Rene Krebs, auch wenn bei der hilfreichen "Stapelverarbeitung" mein Logo mit drauf ist!

Hier haben wir grad den Vorbau mit Hilfe des gerade anwesenden Kranes runtergehoben. Das ging alles seeeehr eng zu, aber der Kranfahrer hatte sein Handwerk gelernt!

Bild


Das Ganze noch auf nem geeigneten Plätzchen ablegen...

Bild


Als Beweis, dass ich nicht nur zum Schreiben und Bilder machen dort bin, nen Bild beim Demontieren der Hauptluftbehälter! :hammer:

Bild


Einige Zeit verging, bis ich wieder einige meiner Arbeitsschritte dokumentiert habe...
Vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeele Probleme bereitet mir die gesamte Kühlanlage, hatten doch die letzten Besitzer/Benutzer das Kühlwasser nicht abgelassen. Die Folge war, dass sich in sämtlichen Leitungen extrem viel Rost angesetzt hat. Das geht soweit, dass richtige Rostschollen herausfallen bzw herausbrechen!
Einzig sinnvolle Lösung, alles muss raus!
Ganz große Idee, Herr B.!
Nun denn, entweder machen wir's richtig, oder garnicht! Mein Motto, also muss ich da auch durch...

Zuerst wurde das gesamte Kühlergerüst runtergeholt und die Kühlelemente abgebaut. Dann alles entrostet und neu gepinselt. Ihr glaubt ja garnicht, wieviele Ecken so ein Ding hat!!!
Nur mal zum Vergleich, das Kühlergerüst auf dem Bild ist nen Quadrat mit ca. 2m Seitenlänge/Höhe!
Davor sind alle demontierten Rohre aus dem Maschinenraum zu sehen, welche ja auch alle mit raus mussten! Dann jedes abgeklopft, Rost rausgeschlagen und gekratzt, und demnächst außen sauber machen und Farbe drauf...

Bild


Da dass natürlich nicht alle Rohre sind, hab ich unter dem Führerstand weiter gewütet!
Hier der "Rest", welchen ich da ziemlich mühselig rausgebaut habe...

Bild


Der Eimer im Vordergrund (Durchmesser ca. 60cm) beinhaltet ungefäher die Hälfte von dem Rost, den ich bisher aus den Rohren geholt habe!
Will das mal ungefähr im Auge behalten... :mrgreen:

Mit unter dem Führerstand befindet sich der Öl-/Wasser-Wärmetauscher vom Strömungsgetriebe. Das ist nen mega Brocken, den wir zu dritt irgendwie rausgewuchtet haben. Gewicht? Keine Ahnung, nur zu dritt konnten wir den nicht hochheben...
Der durfte natürlich auch auseinander, hier mal die Einzelteile...
Länge des Teiles ca 1,80m...

Bild

Die Größenverhältnisse der Teile kommen natürlich auf den Bildern nicht wirklich rüber, deswegen habe ich einfach mal die Größe mit dazu geschrieben...
Auch wenn's vielleicht nicht viel aussieht, es ist eine Wahnsinns-Arbeit, dass alles zu demontieren!!!!
Hab schon zig Liter Schweiß und auch nen büschen Blut dort gelassen, aber man ist doch seeeehr glücklich, wenn man bis an die Ellenbogen topfschwarz dasteht und sein "Meister- bzw Tagewerk" begutachtet! :hammer:

Das alles ist natürlich noch lange nicht beendet, aber ich wollte mal nen Einblick geben...
Das Hobby besteht schließlich nicht nur aus Bilder schießen, irgendwer muss sich ja auch um die Fahrzeuge kümmern, von alleine macht sich da nix!
Keine Ahnung, wann wir damit fertig sind...

Hier mal die Lok im derzeitigen Zustand. Leider sieht man auf dem Bild garnicht, wieviel da wirklich abgebaut ist...

Bild


So, hoffe es war wenigstens nen bißchen interessant, man sieht sich zum Eisenbahnfest, hoffe ich doch!
Und besten Dank und Grüße natürlich an die Weimarer Kolläschen und die, die mir und uns bis jetzt dabei geholfen haben!

mfg Uwe
Zuletzt geändert von uweb250 am 19.09.2009 20:25, insgesamt 3-mal geändert.

uweb250
Reichsbahn-Inspektor
Beiträge: 364
Registriert: 23.06.2009 11:51

Re: Bw Weimar

Beitragvon uweb250 » 19.09.2009 20:19

Soooo,

nachdem ich mir die Finger beim letzten Beitrag schon ein wenig "warmgetippt" habe, hier noch 2 BIlder, welche ebenfalls bei meinem kleinen Arbeitseinssatz diese Woche entstanden sind....

Hatte ja schon von der Überführung unseres "größten Schatzes" berichtet, hier nun das gute Stück in der neuen Heimat!
Hatte gerade den Batterien ein wenig Pflege zukommen lassen, da durfte als Abschluss ein Bildchen nicht fehlen!
Zwei unserer "Turboote", wie sie neulich bei DSO jemand nannte, standen günstig...
Also hat unsere Neuanschaffung auch mal nen Blick aus dem Schuppen gewagt, was nen schönes 6-achsiges Diesel-Ensemble ergab! :rofl:

Bild


Im Schuppen konnte man dann nen weiteren 6-Achser sehen, unsere Trommel 120 198-7 hatte sich mit der 232er zum Gruppenbild zweier russischer Diesellokomotivgenerationen aufgestellt...

Bild


Das soll's nun endgültig von mir für heute gewesen sein, hoffe es hat ein wenig gefallen, jetzt werd ich erstmal das herrlich gekühlte Heineken genießen!!! :bier:


Schönen Abend noch,

Uwe
Zuletzt geändert von uweb250 am 19.09.2009 20:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2508
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: nicht mehr am Bahnhof UWK

Re: Bw Weimar

Beitragvon Bahnfreund » 19.09.2009 20:20

Herzlichen Dank für den informativen und ausführlichen dokumentierten Einblick.

Ich hatte ja schon das Glück, ne persönliche Vorführung an deinem Projekt zu bekommen.
Trotzdem kann man anhand der Bilder nur erahnen, wieviel Arbeit da noch drin steckt und was da auf dich zukommt.

Schließlich muß ja auch wieder alles angebaut werden und es soll ja auch funktionieren.
Weiter viel Spaß und Erfolg beim Schrauben.

Wenn es klappt, bin ich am 11. Oktober wieder bei euch in Weimar.
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

https://www.flickr.com/photos/142867622@N07/

Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2508
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: nicht mehr am Bahnhof UWK

Re: Bw Weimar

Beitragvon Bahnfreund » 19.09.2009 20:22

Eene Fraje hätt ich da noch :gruebel:

Sind in Sachen Ludmilla auch noch einige Überraschungen geplant :gruebel:
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

https://www.flickr.com/photos/142867622@N07/

uweb250
Reichsbahn-Inspektor
Beiträge: 364
Registriert: 23.06.2009 11:51

Re: Bw Weimar

Beitragvon uweb250 » 19.09.2009 20:30

N'Abend Falk!

Der Russe gehört bekanntermaßen der MEG und wird von denen als Ersatzteilspender vorgehalten. Daran wird sich auch nix ändern, die Maschine wird von uns gepflegt und zu gegebenen Anlässen präsentiert, mehr nicht....
Wobei das "Mehr nicht" wirklich in Anführungszeichen zu setzen ist, weil wir echt mehr als glücklich sind, die Maschine bei uns zu haben, und der MEG nicht genug dafür danken können!!!!!
Weil welcher Verein hat schon ne Ludmilla.....

Halt, ich will sie noch ein wenig sauber machen vor'm Fest und ne Schautafel ähnlich denen der 229er machen... :mrgreen:

mfg Uwe

Benutzeravatar
Bahnfreund
Generaldirektor der DR
Beiträge: 2508
Registriert: 17.07.2008 21:59
Wohnort: nicht mehr am Bahnhof UWK

Re: Bw Weimar

Beitragvon Bahnfreund » 19.09.2009 20:45

Volle Zustimmung - der MEG habt ihr schon einiges zu verdanken - und als Gegenleistung sind die Loks dafür aber in sehr guten Händen gelandet.

Dann stell aber bitte neben die Schautafel gleich noch die Spendenschale - damit ich was rein tun kann - um auch meinen Teil beizutragen - die Loks zu erhalten. :bier:
MfG aus dem Südharz, Falk :wink:

Experte ist nur der, der vorher weiß, was hinterher falsch ist :idea:

https://www.flickr.com/photos/142867622@N07/


Zurück zu „Die Eisenbahn in Thüringen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast